Betriebsausstattung und Arbeitsabläufe

Zwei Takt-Waschstraßen Powertrans 11 Kammern á 35 kg

Takt-Waschstraßen ermöglichen den effizienten und damit kostengünstigen Waschprozeß von großen Mengen genannter einheitlicher Sortimente (Bett-, Frottee-, Tischwäsche). Ein wichtiges Kriterium ist die mehrfache Nutzung des Prozesswassers durch Rückgewinnungssysteme. Je Takt - im Schnitt 3 min - wird der Wäscheposten von ca. 35 Kilogramm in den Kammern der Waschstraßen bearbeitet.

Zwei Waschschleuderautomaten - Durchlademaschinen (Beladegröße 80 und 130 kg)

Die Waschschleuderautomaten werden hauptsächlich zur Bearbeitung von Sonderwäsche wie Stepp- und Wolldecken, Kopfkissen, Wischbezügen etc. eingesetzt. Prozesswasser- und Wärmerückgewinnungssysteme gewährleisten eine hohe Effizienz.

Kleine Waschschleudermaschinen in der Größe von je 10 Kilogramm dienen zur Sonderbehandlung von stark verschmutzter Wäsche aus dem Küchenbereich, Wellnessbereich und zum Entfärben.

Vier Mangelstraßen:

  • 2-Roller mit automatischen Klammerstationen, doppelbahnig, für die effiziente Bearbeitung von Großteilen (Bettbezüge, Bettlaken, Doppellaken, etc.)
  • 2-Roller mit autom. Klammerstationen, doppelbahnig, für die effiziente Bearbeitung von Kleinteilen (Kissenbezüge, Geschirrtücher, Touchon, etc.)
  • 1-Roller, 1 Walze, für die hohen Ansprüche an Tischwäsche (ohne Mangelbandabdrücke)

Die Bett- und die Tischwäsche wird im feuchten Zustand über die Mangelstraßen bearbeitet; durch die Mangel findet die Endtrocknung bei gleichzeitigem Plätten der Wäschestücke statt. Automatische Klammerstationen, Falt-Absortierstationen sowie die Ausführung in Heizbandtechnologie gewährleisten eine gleich bleibend hohe Qualität, einen hohen Stück-Durchsatz und eine hohe Energie-Effizienz.

Vier Frotteewäsche-Legeautomaten

Für die automatische Faltung von Handtüchern, Bade- und Saunatüchern, Bademänteln sowie Duschvorlegern in vielfältigen Legemustern.

Sieben Hochleistungstrockner mit Infra-Touch-Automatik:

  • mit Energy Air Control (EAC-Abluftregelung und Umluftregelung)
  • verschiedene Trocknungsprogramme für optimales und schonendes Trocknen
  • ein Trockner mit Saug- Zugbeladung

Kittelkabinett und Finisher – in Kooperation mit SB Textilservice GmbH:

  • Klapppressen für die Bearbeitung von Kochhosen, Hosen, Vorbindern, Schürzen, etc. aus Baumwolle
  • Kittelkabinett für die Bearbeitung von Kitteln, Kasacks, Kochjacken, Hemden, etc. aus Baumwolle
  • Finisher für die Bearbeitung jeglicher Berufsbekleidung aus Mischgewebe, wie z.B. Bekleidung aus dem medizinischen Bereich, OP-Bekleidung, etc.
  • Automatische Legeautomaten für Baumwolle

Bügelstationen, Formfinisher, Hosentopper – in Kooperation mit SB Textilservice GmbH

  • Bügelstationen für die Bearbeitung verschiedenster Bekleidungsstücke
  • Formfinisher für die Bearbeitung von Hemden, Blusen, Kitteln, Kasacks, Kochjacken und Jacketts
  • Hosentopper für die Bearbeitung von Kochhosen, Anzughosen, Jeanshosen und anderen Modellen

EDV-System (IT-Netzwerk):

  • Branchensoftware; jeder Arbeitsplatz verfügt über einen Computer
  • hohe Transparenz des Medieneinsatzes: 24 elektronische Wasseruhren, die Gas- und Stromzähler werden täglich mehrfach automatisch ausgelesen,   ca. 50 Temperatursensoren kontrollieren und steuern teilweise die Rückgewinnung von Wasser und Energie

Die räumliche Trennung des Betriebes in Schmutz- und Sauberbereich, auch Schwarz-/Weiß-Trennung genannt, wird durch eine Trennwand mit eingelassener Personal- und Containerschleuse realisiert. Die Waschverfahren werden regelmäßig mittels Teststreifen und Abklatschuntersuchungen durch das Forschungsinstitut Hohenstein untersucht. Durch das 50malige Mitwaschen des Teststreifens und anschließender Untersuchung auf Reißfestigkeit, Faserschädigung, Weißheitsgrad und Rückstände wird sichergestellt, dass die Wäsche im Waschprozeß nicht übermäßig beansprucht wird, und dass das Verfahren ökonomisch und ökologisch realisiert wird.

Die Dosierung der Waschmittel und Waschmittelbeigaben der Firma Christeyns erfolgt millilitergenau durch die Pumpen der Dosiertechnik, angesteuert durch den Dosiercomputer. Dieser erhält seine Signale vom Steuerungscomputer der Waschstraße bzw. von den Waschschleuderautomaten. Durch diese Verknüpfung wird jedem Wäscheposten automatisch entsprechend seinem Gewicht Waschmittel und Wasser zugeführt.

Nach dem Waschen wird die Wäsche im Weiß-/Sauber-Bereich von der Waschstraße in die Takt-Entwässerungspresse umgeladen. Hier werden die Wäscheposten je nach Sortiment auf eine Restfeuchte von ca. 54 Prozent entwässert. In dem nachfolgenden Durchgangstrockner wird der Wäschekuchen aufgelockert und auf eine optimale Restfeuchtigkeit angetrocknet. Nach anschließender Sortierung werden die einzelnen Wäschesortimente der entsprechenden Bearbeitungsstation zugeordnet.

Nach der Bearbeitung der Wäsche in den einzelnen Bereichen Frotteewäsche, Bettwäsche, Tischwäsche, Berufsbekleidung und Wischbezüge werden die Sortimente für jeden Kunden in die Wäschecontainer gelegt, mit einem Lieferschein versehen und für die Auslieferung vorbereitet.

Durch unser optimiertes IT-Netzwerk - an jedem Arbeitsplatz ist ein Computer installiert - und die Software-Branchenlösung angekoppelt an das kaufmännische Buchhaltungssystem SAGE kann der Warenfluss durchgängig dokumentiert werden. Es ist jederzeit nachvollziehbar, welcher Mitarbeiter welches Wäschesortiment mit welchen Maschinen und Programmen bearbeitet hat. Gleichzeitig werden der Produktionsablauf, die Ein- und Ausgänge, die Tourenpläne und die Containerverfolgung gesteuert und kontrolliert.

Aktuelles

25. August 2014 15:33

Erweiterung unseres Services

Im Bereich Kundenservice stehen Ihnen ab sofort drei engagierte Kundenbetreuer zur...

Erfahren Sie mehr...

02. Juni 2014 07:23

Fertigstellung des Hochregallagers

Im Dezember 2013 erfolgte die Fertigstellung unseres 600 m² großen, neuen Mietwäschelagers. Die...

Erfahren Sie mehr...

03. Februar 2014 08:00

Inbetriebnahme Bademantel-Legeautomat

Anfang 2014 erfolgte die Inbetriebnahme des Bademantel-Legeautomaten um dem gestiegenen...

Erfahren Sie mehr...

zum Archiv ->